Notebook

From Dietrich Blog (Strato)
Jump to: navigation, search

Mein altes Toshiba Notebook ComputerLonzo empfand ich als nicht mehr leistungsfähig genug:

  • USB-Schnittstelle nur 1.1
  • Prozessor nur Pentium III 850 Mhz
  • Speicher nur 512 MByte

Besonders weil ich das mobile Arbeiten mit dem Computer (z.B. innerhalb der Wohnung, auf der Terrasse etc.) als verstärkte Anforderung sah, wollte ich auch weg von meinem Standgerät ComputerGraumann.

Meine Anforderungen

  • Display-Göße 12 "
  • Dosplay matt, auf keinen Fall glänzend/spiegelnd
  • CPU muß geeigned sein HDTV 1280x720 @ 50 fps abzuspielen
  • USB 2.0
  • WLAN
  • Video-Out
  • Prozessor 2 GHz
  • min. RAM 2 GByte
  • Gigabit Ethernet (muss!)
  • möglichst Bluetooth
  • möglichst PCMCIA-Slot

Ausprobierte Notebooks

HP Pavillon XYZ

  • Ein großes Geschoss für ein Notebook.
  • Zwei Platten mit je 120 GByte
  • Gigabit Ethernet
  • Windows Vista Home Premium
  • Bildschirm: Groß, recht dunkel, starke Spiegelungen
  • Kein PCMCIA Steckplatz
  • Entgegen der Werbung bei Saturn, keinen eingebauten TV-Tuner, sondern stattdessen eine ExpressCard von HP als TV-Tuner.
  • Windows Vista war stark gewöhningsbedürftig.
  • Besonders die Funktion "Benutzerkonten XYZ" war sehr nervig und verhinderte schließlich die Installation von Apache 2.2
  • Der TV-Tuner in Form einer ExpressCard gab nach einigen Stunden ordnungsgemäßerm Betrieb dann seinen Geist auf.
  • Die ExpessCard der schmalen Bauart (34) saß ziemlich locker in dem Steckplatz, der für schmale und breitere (34/54) ExpressCards gedacht war.

Entscheidung: Gerät geht zurück.

ASUS Z5317JP Core 2 Duo T7200 2,00 GHz

  • Falsche Prospekt-Angeben:
    • PCMCIA Steckplatz (tatsächlich nur ExpressCard)
    • HDMI Ausgang (tatsächlich nur DVI-D)
  • Prozessor: Intel Pentium Core 2 Duo T7200 (2,0GHz)
  • Speicher: 2 Gbyte (DDR2)
  • Gigabit Ethernet
  • Grafik: Ati Mobility Radeon X1700 256M
  • Festplatte: S-ATA, 160 GByte, 4200 UPM
  • TV-Out
  • Firewire
  • Webcam
  • Kein TV-Tuner

Mit dem Versuch, für dieses schöne Gerät einen externen TV-Tuner zum Laufen zubekommen, begann eine sehr enttäuschene Reise.

  • ExpessCard TV-Tuner wollte ich nicht (schlechte Erfahrung mit HP, nicht einsetzbar auf meinen anderen Computern, teuer)
  • USB-Lösungen: Am Ende rät ein Fachmann: USB-TV-Lösungen unter Windows Vista funktionieren (noch) nicht richtig, aber eine PCI-Karte hat sehr gut funktioniert. Was macht nun der stolze Notebook-Besiter???

Entscheidung: Gerät zurück

Fujitsu Siemens Amilo Si1520

Auf dieses schön kleine Notebook viel nun meine Wahl. Ich nenne es ComputerKragenbaer.

  • Sub Notebook (12" WXGA 1280x800)
  • Prozessor: Intel Core2 Duo T7200 2 GHz
  • Grafik: Intel Graphics Media Accellerator 950
  • Speicher: 2 GByte DDR2
  • Platte: 160 GB SATA
  • LAN: Ethernet 10/100 only
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Firewire
  • CardReader
  • S-Video out
  • DVI-I mit VGA-Adapter (!)
  • Headphone/SPDIF with 7.1 sound (!!!???)

Nach den zwei "großen Notebooks" jetzt die Umorientierung auf wirkliche Beweglichkeit mit einem richtig kleinen Gerät ("Sub Notebook"), wobei die Leistungsmerkmale ja ganz ähnlich sind.

Original Treiber

TV-Tuner

Die TV-Karte scheint in der Tat ein riesen Problem auf Notebooks unter Windows Vista zu sein. Mit PCI-Karten soll es unter Windows Vista gut funktionieren, aber was macht der arme Notebook-Besitzer? Für ihn bleibt eigentlich nur eine USB-Lösung (ExpessCards sind teuer, zu wenig vorhanden und nicht abwärtskompatibel).

  • Zertifizierungen für Windows Vista
    • Am schlichtesten: keine Angabe
    • Graues Logo "Works with Windows Vista" (d.h. wurde für XP entwickelt)
    • Blaues Logo "Certified for Windows Vista"

Erster Versuch: Pinnacle Diversity Dual DVB-T Stick

  • Preis: 90 Euro
  • Installation und Sendersuchlauf funktionieren
  • Die Software lässt sich nicht starten, es gibt einen Abbruch.
  • Entscheidung: Zurück!

Zweiter Versuch: Terratec Cynergy T2

  • Treiber und Software musste aus dem Internet heruntergeladen werden
  • Grundfunktion ist OK
  • Bei Timeshift sehr starkes Ruckeln der Wiedergabe (ebenso bei Aufnahme)
  • Konnte unter Vista Media Center nicht zum Laufen gebracht werden

Dritter Versuch: Pinnacle Dazzle TV Stick

  • Name: Dazzle*TV Stick DVB-T ("Dazzle" ist der Marketingbegriff, in echt heisst das Teil: PCTV71e)
  • USB 2.0
  • Certified for Windows Vista
  • DivX
  • Preis: 35 Euro
  • Software (Fernsehen: Live, Aufnahme, Wiedergabe) funktioniert einwandfrei Pinnacle_TV_Center_Pro
  • Auch unter Vista Media Center lauffähig
  • Wichtiger Tip: Energiesparplan: Höchstleistung ist erforderlich für TV-Empfang

Lautsprecher

Siehe: Lautsprecher

-- Dkracht 13:07, 9 February 2008 (CET)