TortoiseCVS

From Dietrich Blog (Strato)
Jump to: navigation, search

CVS-Client für Windows: TortoiseCVS

Tortoise ist ein CVS-Client, der sich in den Windows-Explorer integriert, d.h. über das Kontext-Menü (rechte Maustaste) angesprochen wird. Eigentlich mag ich solche Techniken überhaupt nicht, da sie in mein Basis-System eingreifen und ich versuche so etwas nach Möglichkeit zu vermeiden; z.B. Viren-Scanner, Zip-Programm etc. Aber beim CVS hat es sich als ganz sinnvoll herausgestellt.

Installation

  • Definitive Software Library ID: TortoiseCVS
  • Name: Tortoise CVS
  • Version: 1.6.10
  • Hersteller/Bezugsquelle: OpenSourceSoftware (GPL) http://sourceforge.net/projects/tortoisecvs/
  • Installations-Ordner: D:\Programme\TortoiseCVS
  • Konfigurations-Dateien: TortoiseMenus.config
  • Systemvoraussetzungen: Microsoft C Runtime Library: msvcrt.dll, Windows2000 Service Pack 2

Externes Diff-Programm für Tortoise CVS

Tortoise enthält kein integriertes Programm zum Anzeigen von Differenzen zwischen Versionen, vielmehr muss ein externes Diff-Programm konfiguriert werden. Da Tortoise sich in die grafische Benutzeroberfläche des Windows-Explorers einklinkt (Shell Extension) ist ein GNU-Diff nicht so sinnvoll. Empfohlen wird (FAQ): WinMerge http://winmerge.sourceforge.net/

Konfiguration von Tortoise

  • Ein rechter Mausklick auf eine beliebige Datei.
  • Im Kontextmenü auswählen: CVS / Einstellungen / Reiter "Werkzeuge"
  • Eintragen: Externe Vergleichsanwendung (diff): D:\Programme\WinMerge\WinMerge.exe

Nutzung von CVS mit TortoiseCVS

  • CVS-Ordner anlegen: e:\var\cvsroot
  • Environment-Variable anlegen: CVSROOT=:local:e:\var\cvsroot
  • Erstes CVS-Modul (Projekt) anlegen
    • Projekt-Directory (hier: d:\Programme\Apache) im Explorer mit der rechten Maustaste anklicken.
    • Im Kontektmenü auswählen: CVS / Neues Modul anlegen /
    • Eintragen: ...alles wie es vorbelegt ist lassen
    • Klicken auf OK-Button: es wird nun ein CVSINIT durchgeführt. Das Projekt wird ausgecheckt um die Dateistrukturen auszulegen und dann wieder eingecheckt.
    • Nun können mehrere Unterordner und mehrere Files mit "CVS hinzufügen" zur Übergabe an die CVS-Verwaltung vermerkt werden.
    • Schliesslich wird mit "CVS Einchecken..." die eigentliche Übergabe an CVS bewirkt, dabei muss der richtige Dateityp (binary/ascii) zugeordnet werden und es sollte eine verbale Beschreibung eingegeben werden.


-- Main.DietrichKracht - 06 Jun 2004